www.lcb.de | suche | impressum
hommagen | das festprogramm | die 40 jahre | die autoren | das haus | die kontakte
       

lyriker | prosaschreiber | dramatiker | filmemacher | hörspielautoren

 

 
     

Walter Höllerer

       
 

Über Franz Kafka und Walt Disney; 1986

 

Gabriel Garcia Marquez hat sich über das Machen und über die Schreibweise geäußert, besonders aufs eigene Schreiben bezogen: „So phantastisch die Vorstellung auch ist, daß ein Mensch, in ein riesiges Insekt verwandelt, aufwacht, so fällt es doch niemandem ein, zu behaupten, die Phantasie mache die schöpferische Qualität von Franz Kafka aus. Dagegen besteht kein Zweifel“, sagt er polemisch, „daß sie Walt Disney das wichtigste Material geliefert hat. Demgegenüber glaube ich, daß Imagination (Einbildungskraft) eine besondere Fähigkeit ist, die die Künstler haben, um ausgehend von der Realität, in der sie leben, eine neue Realität zu schaffen. Und diese ist im übrigen die einzige künstlerische Schöpfung, die mir brauchbar scheint. Sprechen wir also von der Imaginationskraft in der künstlerischen Schöpfung und überlassen wir die Phantasie den schlechten Regierungen zum ausschließlichen Gebrauch.“

 

Walter Höllerer, Die Leute von Serendip erkunden den Giftschrank.
In: Sprache im technischen Zeitalter 97/1986, S. 3f.

           

Danxia Luo

       

Dass sie ein Fiasko war, ist Mann und Frau am Morgen danach nicht anzusehen. Er hat jetzt einen hirsegelben Anzug an. Neben ihm steht seine Frau in einem schlichten blutroten Kleid. Sie sehen so glücklich aus, dass die beiden Familienväter zufriedene Blicke wechseln und sich schließlich gegenseitig auf die Schulter klopfen. Nachdem die Besichtigung des Bettes zur Zufriedenheit der Mütter ausgefallen ist, begibt sich die kleine Gruppe zum Fahrstuhl, rauscht achtundsechzig Stockwerke nach unten, verläßt das höchste Hochhaus Shanghais und steigt in mehrere schon bereit stehende Autos. Auch an diesem Tag liegt noch einmal ein dichtgedrängtes Programm vor dem jungen Paar.

 

Hochzeitsnacht im Jingmao-Tower

 

Berliner Autorenwerkstatt Prosa 2002.
In: Sprache im technischen Zeitalter 165/2003, S. 73f.

 
           
        (c) 2003 literarisches colloquium berlin